Peter Schallberger (2003): Identitätsbildung in Familie und Milieu. Zwei mikrosoziologische Untersuchungen.

Entgegen gängiger Meinungen innerhalb der Soziologie zeigt Peter Schallberger mit Hilfe zweier hermeneutischer Fallrekonstruktionen, dass familiäre und soziale Herkunft durchaus Einfluss auf Habitus und Bewusstsein von Individuen haben. Seine Ergebnisse verdeutlichen, dass auch die so genannte individualisierte Generation durch Eltern und sozialmoralische Milieus geprägt wurde und wird.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: