Caroline Bühler und Roger Sidler (1996): Bäuerliche Identität zwischen Tradition und Modernisierung.

Die Publikation ist 1993 im Rahmen des Forschungsseminars „Schweiz im Umbruch“ entstanden. Die Abstimmung über den Beitritt der Schweiz zum Europäischen Wirtschaftsraum EWR vom 6. Dezember 1992 löste eine grundsätzliche Debatte über die Schweiz und ihr Verhältnis zu Europa aus, die weit über die wirtschaftlichen Aspekte des Vertrags hinausging.

Das Forschungsseminar „Schweiz im Umbruch“ setzte sich zum Ziel, mittels qualitativer Methoden tiefsitzende Interpretations- und Deutungsmuster aufzudecken, die für die Ablehnung der Vorlage mitbestimmend waren. Mit der Landwirtschaft wurde ein Feld ausgewählt, das von einer grundlegenden Umorientierung geprägt ist. Es zeigte sich, dass Bauern der aktuellen Entwicklungen zwar tendenziell mit Verunsicherung begegnen – die Reaktionen und Deutungen angesichts der Umbruchssituation fallen jedoch unterschiedlich aus.